Hintergrund-Bild
beraten - schützen - weiter helfen

Familienhebamme

Familienhebammen sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzaus-bildung. Sie unterstützen die Familien in sozial und/oder gesundheitlich belasteten Lebenssituationen. Sie begleiten sie während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes bis max zu seinem 1. Geburtstag. Die Tätigkeit ist aufsuchend, d.h. sie fahren zu den Eltern nach Hause. Sie nehmen sich Zeit für ihre Fragen und bieten den Familien Hilfe beim meistern der neuen Herausforderungen an, damit ihre Stärken genutzt werden können, und der Start ins neue Elternsein gut gelingt. Sie unterstützen beim Aufbau und Pflege einer stabilen Eltern-Kind-Beziehung. Wenn nötig und gewollt, helfen sie bei der Suche nach einer passenden Eltern-Kind-Gruppe.

Sie unterliegen der Schweigepflicht. Das Angebot ist kostenlos.

 

Kleiderkammer

In unserer Beratungsstelle betreiben wir eine Kleiderkammer. Das heißt, wir sammeln gut erhaltene Kinderkleidung bis Größe 92/98. Sie wird trocken und sauber aufbewahrt, um sie ggf. an Frauen/Familien mit einem geringen Einkommen weiter zu geben.

Auch werden schon mal Tragesäckchen, Spielsachen, Bettwäsche, Schwangerenbekleidung etc. abgegeben. Die Familien nehmen dies sehr gerne an, da es meist sehr gut erhaltene und schöne Kleidung ist, welche sie sich so nicht würden leisten können. 

Die Kleiderkammer wird rege genutzt und es macht sehr viel Freude, in die strahlenden Gesichter zu sehen, wenn die Familien die schönen Sachen auspacken.

So können wir direkt helfen, das erscheint uns sowohl aus humanitären wie aus ökologischen Gründen sinnvoll.